Heute sparen Sie CO2


Wir haben nur einen Planeten

Würden alle so leben wie wir in der Schweiz, so brauchten wir 2.8 Planeten. Wir haben aber nur einen. Und auch nur ein Klima. Darum setzen wir mit dem ONE Climate Day ein Zeichen. Denn zirka ein Drittel der Umweltbelastungen werden hierzulande durch die Ernährung verursacht. Ein wichtiger Verpflegungsort ist für viele das Personalrestaurant oder die Mensa. Deshalb wollen wir Klimaschutz auf den Teller bringen und gemeinsam mit Ihnen den CO2-Fussabdruck verkleinern und so aktiv zum Umweltschutz beitragen.


Umweltbelastung durch Ernährung

  • 34%Nahrungsmittel und Hotellerie
  • 7%Kleidung
  • 20%Energieverbrauch im Haushalt
  • 12%Wohnen
  • 7%Gesundheit
  • 13%Private Mobilität
  • 7%Dienstleistung

Jungbluth, B, et al 2011, Umweltbelastungspunkte

Was verursacht die Umweltbelastungen?

Umweltbelastungen finden in vier Umweltfeldern statt: Transport, Einkauf, Angebot und Betrieb. Am ONE Climate Day verwenden wir daher keine mit dem Flugzeug transportierten Lebensmittel. Denn diese verursachen ein Vielfaches an CO2 im Vergleich zu Zutaten, die mit dem Schiff oder dem LKW befördert werden. Vielmehr setzen wir auf saisonale Produkte. Diese haben nicht nur einen kurzen Transportweg hinter sich, sondern landen auch noch viel frischer auf Ihrem Teller.


CO2-Ausstoss pro Kilometer und Tonne Fracht

Die Zusammensetzung des Angebots macht allein rund 50 % der Umweltbelastungen aus. So verursacht beispielsweise 1 kg Rindfleisch bis zu 17 kg CO2 – die gleiche Menge saisonales Gemüse hingegen nur 1 kg CO2. Vegetarische Gerichte belasten daher unseren Planeten weitaus weniger als Menus mit Fleisch. Trotzdem müssen Sie natürlich auch am ONE Climate Day nicht auf Fleisch verzichten. Denn wir bieten Ihnen auch Gerichte mit Schweizer Geflügelfleisch und Schweizer Fisch an. Diese Menus setzen nämlich ebenfalls wesentlich weniger CO2 frei als solche mit Rindfleisch.


CO2-Vergleich von Mahlzeiten

Vegiburgermit Bratkartoffeln und Coleslaw Rindshamburgermit Speck und Pommes frites

Klimaschutz beginnt auf dem Teller

Wir bieten Ihnen am ONE Climate Day speziell klimafreundliche Menus. Denn wir verwenden keine mit dem Flugzeug transportierten Lebensmittel, möglichst kein Gemüse, das aus fossil beheizten Gewächshäusern kommt und wir kochen mit saisonalen Zutaten, Schweizer Geflügelfleisch und Fisch. So können wir gegenüber einem gewöhnlichen Tag in unseren Restaurants CO2 einsparen.

Erleben Sie, wie gut Klimaschutz schmeckt – wir wünschen Ihnen guten Appetit!